Augentraining nach Dr. Bates

 

Der Begründer des ganzheitlichen Sehens ist der Augenarzt Dr. med. William Bates (1860-1931). Er hat den Zusammenhang zwischen der Sehschwäche und Augenmuskelanspannung infolge seelisch-körperlicher Überforderung Jahre lang erforscht und bewiesen.

Das Augentraining nach Bates ist eine Augentrainings-Methode zur Korrektur der Fehlsichtigkeit. Sie ermöglicht dem Menschen sein Sehvermögen mit Hilfe einfacher Übungen wiederherzustellen.

Dr. W. Bates beschreibt in seinem Buch "Rechtes Sehen ohne Brille / Perfect sight without glasses" (herausgegeben 1920 in den USA) eine Methode zur "Heilung fehlerhaften Sehens durch Behandlung ohne Brille". Viele Menschen haben enorm in den letzten 90 Jahren von Dr. Bates Methode profitiert.

Die Bates-Methode hat das Ziel, durch vollkommene Entspannung die Sehfähigkeit zu erhöhen, damit Auge und Gehirn normal zusammenarbeiten können. Dr. Bates und seine Schüler haben eine große Anzahl von Übungen entwickelt, die die Beweglichkeit der Augenmuskeln wiederherstellen und gleichzeitig für tiefe Entspannung von Gehirn und Augen sorgen.

  • Entspannung ist das große Geheimnis des vollkommenen Sehens. Überanstrengung und Stress verursachen schlechtes Sehen. Augen und Gehirn arbeiten nur dann zusammen, wenn beide entspannt sind. Durch aktive und passive Entspannungsübungen kann man die Sehkraft geschädigter Augen wieder erlangen.
    • Palming. Palming (engl. palm, beide Hände entspannt auf die Augen legen) ist die typische Bates-Übung, um die Augen zu entspannen. Palming kann man mehrmals am Tag machen. Sehr wichtig dabei ist, die schwarze Farbe vor den Augen zu sehen.
    • Schwingübung. Dr. Bates stellte fest, dass die Schwingübung die Augen und das Gehirn vollkommen entspannt, wenn sie etwa 100-mal ausgeführt wird.
  • Das zentrale Fixieren wiederherstellen. Der Verlust der zentralen Fixierung geschieht immer durch Überanstrengung von Augen und Gehirn. Schlechtes Sehen verbessert sich, indem man die zentrale Fixierung trainiert und wieder gewinnt.
  • Akkommodation der Augen. Die Fähigkeit der Augen, in der Ferne und in der Nähe klar sehen zu können, durch gezielte Übungen wiederherstellen.
  • Vorstellungskraft, Gedächtnis und Sehvermögen sind nach Dr. Bates eng miteinander verbunden. Dr. Bates schreibt: „Sich genau irgend etwas vorzustellen, fördert die geistige Entspannung, und diese bewirkt wiederum eine Entspannung der Augen; beides zusammen aber ergibt besseres Sehen." Zusammengefasst: die Vorstellung bewirkt das Sehen. Wenn man sich einen Gegenstand/ Buchstaben klar vorstellen könnte, würde man ihn auch gut sehen.
  • Sonnenübungen. Dr. Bates hat festgestellt, wenn die Augen Tag für Tag genügend Sonnenlicht bekommen und nicht überanstrengt werden, können auch im Alter ihr gutes Sehvermögen behalten.
  • Reduktion der Dioptrien und des Brillentragens: Das Auge wird durch eine Brille immer unbeweglicher und das Starren noch ausgeprägter. Das führt zu einer Verschlechterung der Sehkraft. Mit dem Training muss man die Brillenstärke langsam reduzieren, damit die Augenmuskeln gefördert werden und ihre Funktion verbessert.

Die englische Version des Buchs „Perfect sight without glasses" können Sie kostenlos auf der unten verlinkten Webseite finden und herunterladen: Perfect sight without glasses

 

In unseren Seminaren „Gesundheit aus eigener Kraft" verbinden wir das Bates Augentraining mit wirksamen alten Russischen und östlichen Selbstheilmethoden. Sie helfen dem Körper, die Ursachen für die Fehlsichtigkeit zu finden und zu beseitigen, und unterstützen die Verbesserung der Sehkraft.

Möchten Sie Ihre Sehkraft natürlich und einfach verbessern?

Dann sind Sie bei unseren Seminaren herzlich willkommen!

 

Unsere DVD "Augentraining für Ihre lieben Augen" hier bestellen.

45 Minuten reine Freude für Ihre lieben Augen mit den Augenübungen aus unseren Seminaren! Mit einem Lächeln und schöner Musik können Sie Ihre Sehkraft verbessern und viel Spaß am Training haben!

 

Hier können Sie sich zu einem unserer Augentraining Seminare ganz bequem anmelden.

 

Zu den Teilnehmerstimmen >>